Art des Beitrags:

Schlagworte:

Steckbrief

Bartimäus aus Jericho

Name Bartimäus
Beschreibung Ein blinder Bettler, der von Jesus in Jericho geheilt wurde.
Lebensgeschichte Bartimäus wird in den Evangelien von Markus und Lukas erwähnt (Markus 10:46-52; Lukas 18:35-43). Er saß als blinder Bettler am Straßenrand von Jericho und bettelte um Almosen. Als Jesus und seine Jünger durch Jericho zogen, hörte Bartimäus, dass es Jesus war, der vorbeikam, und begann laut zu rufen: "Jesus, du Sohn Davids, erbarme dich meiner!" Obwohl viele Leute ihn zum Schweigen bringen wollten, schrie Bartimäus noch lauter. Jesus blieb stehen und rief Bartimäus zu sich. Bartimäus warf seinen Mantel ab, sprang auf und kam zu Jesus. Jesus fragte ihn, was er von ihm wolle, und Bartimäus antwortete: "Rabbuni, ich möchte sehen können." Jesus antwortete ihm: "Geh hin, dein Glaube hat dir geholfen." Sofort konnte Bartimäus sehen und folgte Jesus auf seinem Weg.
Charaktereigenschaften Bartimäus wird als gläubig, beharrlich und entschlossen beschrieben. Trotz der Versuche anderer, ihn zum Schweigen zu bringen, ließ sich Bartimäus nicht davon abhalten, um Hilfe von Jesus zu rufen. Sein Glaube an Jesus und seine Entschlossenheit führten dazu, dass Jesus ihn heilte. Bartimäus‘ Geschichte zeigt die Bedeutung des Glaubens an Jesus Christus und die Kraft des Gebets. Er ist ein Beispiel dafür, dass Gott auf die Gebete und Rufe derer hört, die ihn suchen.

Diese Tabelle gibt einen Überblick über die Lebensgeschichte und Bedeutung von Bartimäus gemäß den biblischen Berichten im Neuen Testament. Seine Heilung durch Jesus Christus zeigt die Macht Gottes und die Bedeutung des Glaubens und der Entschlossenheit im christlichen Leben.

Jakobus, Sohn des Alphäus
Herodes Antipas

Hier kannst Du die Beiträge teilen, drucken oder versenden.
Deine Lesezeichen findest Du hier: Lesezeichen