Art des Beitrags: Stille Zeit mit Gott
Titus 3

Der Christ in der Welt

Titus 3:3
3 Denn auch wir waren früher unverständig, ungehorsam, gingen in die Irre, waren mancherlei Begierden und Gelüsten dienstbar und lebten in Bosheit und Neid, waren verhasst und hassten uns untereinander.


Paulus erinnert Titus daran, dass auch sie früher nicht nach den Geboten Gottes gelebt haben. Er beschreibt dieses Leben als ungehorsam und unverständig. Ihm ist es ein großes Anliegen, dass die Gläubigen nicht nur in der Gemeinde sondern auch im Alltag ehrbar leben.


Titus 3:4-64
Als aber erschien die Freundlichkeit und Menschenliebe Gottes, unseres Heilands, 5 machte er uns selig – nicht um der Werke der Gerechtigkeit willen, die wir getan hatten, sondern nach seiner Barmherzigkeit – durch das Bad der Wiedergeburt und Erneuerung im Heiligen Geist, 6 den er über uns reichlich ausgegossen hat durch Jesus Christus, unsern Heiland,


Durch das Bad der Wiedergeburt wurde unser Geist in Ihm erneuert. Nun sind wiederzugeben überhaupt dazu fähig andere Werke zu verrichten.

Die Bibel lädt uns dazu ein:

  • sanftmütig zu sein
  • nicht verleumderisch
  • nicht schändlichen Gewinn suchend

Fazit:

Im Alltag in der Familie ist es oft nicht einfach. Leider verfällt man leicht in alte Verhaltensmuster. Wir sollen ein Vorbild sein und das Licht hinaustragen. Bei diesem Vorgng werden wir natürlich genau beobachtet. Für unser gegenüber ist es dann oft nicht glaubwürdig, weil wir uns ja noch um dem Weg befinden und natürlich noch nicht angekommen sind.

Wir sollen heilig sein

Hier kannst Du die Beiträge teilen, drucken oder versenden.
Deine Lesezeichen findest Du hier: Lesezeichen