Art des Beitrags: Stille Zeit mit Gott
Halte nicht viel von Dir selbst.
1 Korinther 3:18

Du glaubst Du bist weise

1 Korinther 3:18
Wer unter euch meint, weise zu sein in dieser Welt, der werde ein Narr, dass er weise werde.

In der Erkenntnis eines Menschen liegt eine große Gefahr. Wir glauben oft Dinge umfassend beurteilen zu können, obgleich unser Blick beschränkt ist.
Gott sagt, dass er Gedanken des Friedens (Jeremia 29:11) mit uns hat. Er sagt allerdings auch, dass er unsere Gedanken kennt und seine Wege andere als unsere sind. (Jesaja 55:8).

Anmerkung:

Ich bin in letzter Zeit sehr traurig über mich. Obwohl ich so viel Zeit hatte, habe ich meine Zeit nicht gut für den Herrn genutzt.
Ich halte nun nicht mehr Großes auf mein Leben und auf mein Handeln und bin dennoch froh, dass Gott mich liebt und das er Gedanken des Friedens mit mir hat.

Soll ich mich jetzt meiner Weisheit rühmen? – Nein. Niemals.
Ich flehe und bitte, dass er in meiner ganzen Schwachheit groß ist.

Jakobus 1:4-5 4 Die Geduld aber soll ihr Werk tun bis ans Ende, damit ihr vollkommen und unversehrt seid und kein Mangel an euch sei. 5 Wenn es aber jemandem unter euch an Weisheit mangelt, so bitte er Gott, der jedermann gern gibt und niemanden schilt; so wird sie ihm gegeben werden.

Geduld überwindet.

 

 

Die Weisheit wird missachtet

Hier kannst Du die Beiträge teilen, drucken oder versenden.
Deine Lesezeichen findest Du hier: Lesezeichen