Art des Beitrags: Stille Zeit mit Gott

Schlagworte:

EssigΙKreuzigungΙTrinken

Jesus und der Essig

Die Szene, in der Jesus Essig zu trinken bekommt, findet während der Kreuzigung statt und ist in allen vier Evangelien erwähnt (Matthäus 27,48; Markus 15,36; Lukas 23,36; Johannes 19,29-30). Es gibt mehrere mögliche Gründe, warum Jesus Essig angeboten wurde:

  1. Erfüllung der Prophezeiung: Eine der wichtigsten Interpretationen ist die Erfüllung der alttestamentlichen Prophezeiungen. In Psalm 69,22 heißt es: “Sie geben mir Galle zur Speise und Essig zu trinken in meinem Durst.” Die Evangelisten könnten diesen Vorfall als Erfüllung dieser Schriftstelle gesehen haben.
  2. Linderung des Durstes: Essig, der hier wahrscheinlich als sauer gewordener Wein (Posca) verstanden wird, war ein gängiges Getränk im römischen Reich und wurde häufig von Soldaten getrunken. Es war nicht ungewöhnlich, Essig oder sauer gewordenen Wein zur Verfügung zu haben. Der Essig könnte als eine Art primitive Durstlöscher angeboten worden sein, um den Schmerz und den Durst der Gekreuzigten zu lindern.
  3. Verhöhnung und Quälerei: Es könnte auch eine Form der Verhöhnung gewesen sein. Die römischen Soldaten könnten Jesus absichtlich Essig angeboten haben, um seinen Durst nicht wirklich zu stillen, sondern ihn weiter zu quälen. Essig ist sauer und wenig erfrischend, besonders in einer Situation extremer Qual.
  4. Medizinische Gründe: Einige Interpretationen schlagen vor, dass der Essig als primitive Schmerzmittel verwendet wurde. Allerdings ist diese Ansicht umstritten, da die Evangelien darauf hinweisen, dass Jesus den Essig ablehnte oder nicht wirklich trank (außer im Johannesevangelium, wo er sagt “Es ist vollbracht” nachdem er den Essig genommen hat).

Hier kannst Du die Beiträge teilen, drucken oder versenden.
Deine Lesezeichen findest Du hier: Lesezeichen