Art des Beitrags: Stille Zeit mit Gott

Schlagworte:

FrauenΙGebetΙKleidung
1 Timotheus

Das Gemeindegebet

1 Timotheus 2:5-6
5 Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, 6 der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung, dass dies zu seiner Zeit gepredigt werde.


Viele Menschen möchten mit Gott nichts zu tun haben. Ihre ganze Enttäuschung hat dazu geführt, dass sie nicht mehr vertrauen können. Ihr Blick ist verfinstert und sie handeln oft eigenmächtig.
Der Apostel Paulus lädt und Gläubige dazu ein voranzugehen und für sie zu beten und mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Gott möchte, dass allen Meschen geholfen wird und sie zu Erkenntnis der Warheit kommen, welche ist Jesus Christus der Herr meines Lebens.

Männer und Frauen im Gottesdienst

Die Frauen sollen sich schicklich kleiden und in der Gemeinde nicht m Wort dienen. Sie sollen stille sein wird durch die Erziehung der Kinder selig.

1 Timotheus 2:15
15 Sie wird aber selig werden dadurch, dass sie Kinder zur Welt bringt, wenn sie bleiben mit Besonnenheit im Glauben und in der Liebe und in der Heiligung.


Anmerkung:
In den früheren Gemeinden habe ich dies nicht beobachtet. Die Gebote sind gut und nützlich. Gott möchte das unser Blick nicht abschweift oder sich wirrer, fleischlicher Gedanken hingibt. Er möchte, dass wir uns auf das Wort fokussieren.

Der bittende Freund

Hier kannst Du die Beiträge teilen, drucken oder versenden.
Deine Lesezeichen findest Du hier: Lesezeichen