Abraham (Abram)

Name: Abraham
Herkunft: Ur der Chaldäer (Genesis 11:31)
Familie:
Vater: Terach
Geschwister:
Nahor und Haran
Frau: Sarai (später Sarah)
Söhne: Ismael (mit Hagar)
Isaak (mit Sarah)
Enkel: Jakob (Sohn von Isaak)
Esau (Sohn von Isaak)
Beruf: Hirte und Nomade
Biblische Geschichte:
Berufung und Abreise aus Ur: Genesis 12:1-4: „Und der HERR sprach zu Abram: Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich dir zeigen will.“
Der Bund mit Gott: Genesis 12:7: „Und der HERR erschien dem Abram und sprach: Deinem Samen will ich dies Land geben.“
Reisen nach Ägypten und Rückkehr: Genesis 12:10-20: Abram geht aufgrund einer Hungersnot nach Ägypten. Dort gibt er seine Frau Sarai als seine Schwester aus, um sein Leben zu schützen.
Trennung von Lot: Genesis 13:5-18: Aufgrund von Streitigkeiten über das Weideland trennen sich Abram und Lot. Gott erneuert seinen Bund mit Abram.
Geburt von Ismael: Genesis 16: Hagar, Sarais Magd, bringt Ismael zur Welt, als Sarai keine Kinder bekommen kann.
Der Bund durch die Beschneidung: Genesis 17: Gott bekräftigt seinen Bund mit Abram und ändert seinen Namen zu Abraham. Die Beschneidung wird als Zeichen dieses Bundes eingeführt.
Die Verheißung von Isaak: Genesis 18: Gott verkündet Abraham und Sarah die Geburt von Isaak trotz ihres hohen Alters.
Opferung von Isaak: Genesis 22: Gott prüft Abraham, indem er ihn bittet, seinen Sohn Isaak zu opfern. Aufgrund von Abrahams Gehorsam wird ihm ein Widder als Opfer ersetzt.
Tod von Sarah und Ehe mit Ketura: Genesis 23 und 25: Sarah stirbt, und Abraham heiratet Ketura, mit der er weitere Kinder hat.
Letzte Tage und Tod: Genesis 25:7-8: Abraham stirbt im Alter von 175 Jahren und wird von seinen Söhnen Isaak und Ismael beerdigt.

Abraham gilt als eine zentrale Figur in den abrahamitischen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) und wird als „Vater des Glaubens“ verehrt. Seine Geschichte ist geprägt von Gehorsam gegenüber Gott, dem Bund mit ihm und den zahlreichen Prüfungen, die er erlebt hat.

Beiträge