Art des Beitrags: Stille Zeit mit Gott
Der Vater bestätigt Salomos Treue.

Schlagworte:

DemutΙGibeonΙWeisheit

Salomos Gebet um Weisheit

Salomo wurde König von Israel und heiratete eine Tochter des Pharao. Er hatte den Herrn lieb und seine Satzungen und opferte in den Höhen. Es gab noch keinen anderen Ort oder Tempel. Gott erschien ihm im Traum und ließ ihm einen Wunsch frei. Salomo sagte, dass er jung sei und unerfahren. Er bat Gott um Weisheit. Wenn er in Gottes Satzungen leben würde, schenkt Gott ihm ein langes und erfülltes Leben.

Wir lesen gemeinsam …

1. Könige 3:1-5
Und Salomo verschwägerte sich mit dem Pharao, dem König von Ägypten, und nahm eine Tochter des Pharao zur Frau und brachte sie in die Stadt Davids, bis er sein Haus und des HERRN Haus und die Mauer um Jerusalem gebaut hatte. 2 Aber das Volk opferte noch auf den Höhen; denn es war noch kein Haus gebaut dem Namen des HERRN bis auf diese Zeit. 3 Salomo aber hatte den HERRN lieb und wandelte nach den Satzungen seines Vaters David, nur dass er auf den Höhen opferte und räucherte. 4 Und der König ging hin nach Gibeon, um dort zu opfern; denn das war die bedeutendste Höhe. Und Salomo opferte dort tausend Brandopfer auf dem Altar. 5 Und der HERR erschien Salomo zu Gibeon im Traum des Nachts und Gott sprach: Bitte, was ich dir geben soll!

Salomo stand im direkten Dialog mit Gott, was ich wunderbar finde. In jenem Gespräch wurde deutlich, dass Salomo ohne Gottes Hilfe das Volk nicht hätte regieren können. Er war noch jung und sagte ich weiß noch ein noch aus.

1. Könige 3:77
Nun, HERR, mein Gott, du hast deinen Knecht zum König gemacht an meines Vaters David statt. Ich aber bin noch jung, weiß weder aus noch ein.

Salomo demütigte sich vor dem Herrn und das ist ihm zur Gerechtigkeit gerechnet worden. Siehe auch Galater 3:6. Er erkannte sein Unvermögen, das Recht in rechter Weise zu sprechen und erbat sich Weisheit. In tiefer Dankbarkeit sprach er mit Gott. Er war demütig, obgleich er aufgrund der Thronfolge mit viel Wohlstand beschenkt war. Gott würdigte seine Herzenshaltung und bestätigte ihm, dass der Weg gut sei, auf dem er wandelte.

Salomo hatte ein kaum tragbares Erbe angetreten. Das Volk war riesengroß und ohne Gottes Hilfe, die Hilfe des Vaters hätte er es nicht richten können. Er hätte sicherlich auch um mehr Reichtum bitten können. Es wird hier gezeigt, dass ein demütiges Herz in dem Vater seinen wahren Reichtum hat.

Was können wir aus dem gelesenen lernen?

  • Es gab eine klare Thronfolge
  • Ein demütiges Herz findet Gehör und wird bestätigt
  • Salomo war jung und unerfahren
  • Sein Wunsch nach Weisheit war größer
  • Er wollte recht richten und nicht willkürlich

Salomo erwachte aus seinem Traum. Ihm war klar, dass der Herr zu ihm gesprochen hatte. Er machte ein großes Festmahl mit seinen Vertrauten.

Was sagt die Schrift über Gibeon?

Gibeon

Gibeon ist ein Ort, der 9 km nordnordwestlich von Jerusalem liegt.

In der Bibel wird Gibeon mehrfach erwähnt, besonders im Alten Testament. Gibeon war eine Stadt im antiken Israel und spielte eine bedeutende Rolle in verschiedenen biblischen Ereignissen. Hier sind einige relevante Informationen:

  1. Josua 9-10: Gibeon wird in diesen Kapiteln als eine der Städte genannt, die sich gegen Israel verbündeten, um gegen sie zu kämpfen. Die Bewohner von Gibeon erkannten jedoch die Macht Gottes und schlossen einen Trickfrieden mit den Israeliten. Sie gaben vor, von weit herzukommen, um einen Bund mit den Israeliten zu schließen, und baten um Schutz. Josua und die Ältesten Israels schlossen einen Bund mit ihnen, bevor sie die Täuschung entdeckten. Trotz des Betrugs entschied Josua, den Bund zu ehren und Gibeon vor seinen Feinden zu schützen.
  2. 2. Samuel 21: In diesem Kapitel wird berichtet, dass David wegen einer Hungersnot in Israel sieben Männer aus den Nachkommen Sauls den Gibeonitern auslieferte. Dies war eine Form der Buße für eine Tat, die Saul gegen die Gibeoniter begangen hatte.
  3. 1. Könige 3: Gibeon wird auch als einer der hohen Orte genannt, an denen Salomo ein Opfer darbrachte, um Weisheit von Gott zu erlangen.
  4. 1. Chronik 16: David brachte die Bundeslade nach Jerusalem und platzierte sie in einem Zelt, das er für sie aufgeschlagen hatte, in Gibeon.

 

Insgesamt spielt Gibeon eine wichtige Rolle in der biblischen Geschichte, besonders im Zusammenhang mit dem Bündnis zwischen Israel und den Gibeonitern, das auf Täuschung basierte, aber dennoch von den Israeliten eingehalten wurde.

Salomos Urteil
Salomos Macht und Weisheit

Hier kannst Du die Beiträge teilen, drucken oder versenden.
Deine Lesezeichen findest Du hier: Lesezeichen